ChromeShowroomProductsShopNewsCompany
  Box Wassertransferdruck
    Foliendesigns
    WTD - Anleitung
    WTD - Galerie
     

 

Wassertransferdruck Anleitung:

Wir beglückwünschen Sie zum Erwerb des WTD - Set’s!


Es wurde speziell entwickelt, um sowohl dem privaten als auch dem gewerblichen Anwender eine Möglichkeit zu bieten, Oberflächen in zahlreichen Designs zu veredeln wie z.B. Carbon, Marmor, sämtliche Holzarten, Kevlar... Wenn Sie die nachfolgenden Anweisungen und Tipps befolgen, werden Sie Oberflächenoptiken erzielen, wie sie bisher den professionellen Anwendern der Industrie vorbehalten waren. Bitte lesen Sie unbedingt diese Gebrauchanleitung vor Beginn der Oberflächenbeschichtung. Sie beinhaltet unter anderem wichtige Tipps zum erfolgreichen Arbeiten, so wie Sicherheitsanweisungen für den Umgang mit den beigefügten Aerosolen.


Bitte überprüfen Sie den Inhalt des WTD - Set’s auf seine Vollständigkeit
1 x Aerosol - Spezial - Entfetter 400 ml
1 x Aerosol - Haftgrund - Klar 400 ml
1 x Aerosol - Haftvermittler -Schwarz 400 ml
1 x Aerosol - Activator - Speed 400 ml
1 x Aerosol - Spezialversiegelung - Glänzend 400 ml
1 x Schleifvlies - ultrafein
10 Latex Handschuhe
1 Trägerfolie in Carbon- oder Kohlefaseroptik (200x60 cm)
1 Cuttermesser
1 Rolle Klebeband
1 Thermometer
1 schriftliche Gebrauchsanleitung
1 Produkt- und Preisübersicht
1 Bestellformular


Zusätzlich benötigen Sie noch ein/en Becken/Behälter zum Tauchen des zu beschichtenden Teils.

 

Anleitung als PDF Downloaden

 

Präsentiert von den RTL Autohändlern Jörg und Dragan.

 

Schritt 1 Anschleifen:

Reinigen Sie das zu beschichtende Teil (mit Wasser und etwas Spülmittel) von groben Verschmutzungen. Anschließend das Teil mit dem Schleifvlies anschleifen. Das Teil mit einem fusselfreiem Tuch reinigen (Staubfreie Oberfläche).

Schritt 2:

Ziehen Sie zum Schutz die Latexhandschuhe an! (Beachten) Sie die Sicherheitshinweise auf den Aerosoldosen). Den Spezial - Entfetter ca. 30 Sec. schütteln. Das nun trockene Teil einsprühen. (Aerosoldämpfe nicht einatmen!) Vermeiden Sie es, die nun gereinigte Fläche zu berühren.

Schritt 3 Haftgrund:

Nehmen Sie nun die Aerosoldose mit dem Haftgrund - Klar und schütteln diese ca. 3 Min. Jetzt den Haftgrund - Klar auf das zu grundierende Teil aufnebeln. (Aerosoldämpfe nicht einatmen!) Vor dem nächsten Schritt den Haftgrund ca. 15 Min. trocknen lassen. (Tipp: Mit einem Fön können Sie diesen Vorgang beschleunigen) Vermeiden Sie es, die nun grundierte Fläche zu berühren.

Schritt 4 Haftvermittler:

Nehmen Sie nun die Aerosoldose mit dem Haftvermittler - Schwarz und schütteln diese ca. 3 Min. Jetzt den Haftvermittler in mehreren Kreuzgängen aus ca. 20 cm Entfernung auf das Teil aufsprühen. (Aerosoldämpfe nicht einatmen!) Vor dem nächsten Schritt den Haftvermittler ca. 15 Min. trocknen lassen. In der Zwischenzeit können Sie Schritt 5 - 6 vorbereiten. Vermeiden Sie es, die Fläche zu berühren.

Schritt 5 Folie vorbereiten:

Nehmen Sie nun die Trägerfolie und schneiden diese ca. 5 cm größer aus, als die Fläche des zu beschichtenden Teils. Schneiden Sie jetzt ca. 5-6 cm lange Klebebandstreifen ab und kleben diese in einem Abstand von ca. 10 cm an den Rand der Trägerfolie, schlagen Sie die Klebestreifen mittig um und verkleben diese mit sich selber. (Das Anbringen der Klebebandstreifen an der Trägerfolie bewirkt, dass sich diese beim Auflegen auf die Wasseroberfläche nicht zusammenrollt!) Prüfen Sie nun, welche Seite der Folie auf das Wasser gelegt wird, indem Sie Daumen und Zeigefinger anfeuchten und prüfen, welche Seite der Trägerfolie leicht an Ihren Fingern kleben bleibt. Diese Seite der Trägerfolie wird anschließend auf die Wasseroberfläche gelegt.

Schritt 6 Folie einlegen:

Füllen Sie jetzt den Behälter mit warmen Wasser (Wassertemperatur ca. 31°C +/-2°C, zur Ermittlung der Wassertemperatur benutzten Sie bitte das beiliegende Digital Thermometer) Achten Sie darauf, dass das Becken nur unwesentlich größer ist, als die Trägerfolie die eingelegt werden soll. (Grund: Wenn der Activator aufgesprüht wird, löst sich die Trägerfolie auf und dehnt sich auf der Wasseroberfläche aus. Eine starke Ausdehnung der Trägerfolie ist ungünstig für die Beschichtung!) Nehmen Sie jetzt am besten mit einer zweiten Person die Trägerfolie auf und legen diese so auf die Wasseroberfläche, so dass sich keine Luftblasen unter der Trägerfolie bilden! Das gelingt am besten, wenn jeder die Trägerfolie an den Ecken anfasst und sie zuerst mit mit nur einer Ecke auf die Wasseroberfläche legt. Anschließend lassen Sie die restliche Trägerfolie langsam auf die Wasseroberfläche gleiten. Es darf kein Wasser auf die Trägerfolie gelangen. Warten Sie jetzt 3 Min. und lassen die Trägerfolie „einweichen“. 31°C


Schritt 7 Activator:

Während der Wartezeit schütteln Sie die Aerosoldose mit dem Activator- Speed ca. 30 Sec. Nach Ablauf der 3 Min. sprühen Sie den Activator als dünnen Film auf die Trägerfolie, diese verflüssigt sich jetzt durch den Activator. (Aerosoldämpfe nicht einatmen!) Tauchen Sie nun (innerhalb von 20 Sec.) das zu beschichtende Teil, wie in Schritt 8 erklärt, ein.

Schritt 8 Eintauchen:

Nehmen Sie das zu beschichtende Teil und tauchen dieses von oben langsam und gleichmäßig durch die Trägerfolie ist Wasser ein. Der Eintauchvorgang sollte, je nach Größe und Form des Teils, zwischen 2 und 10 Sec. dauern. Achten Sie beim Eintauchen darauf, dass Sie einen Winkel von ca. 20°-40° einhalten. Heben Sie jetzt das Teil wieder aus dem Becken heraus. Es spielt keine Rolle, wenn sich noch Reste der Trägerfolie auf dem Teil befinden. Legen Sie das Teil jetzt für ca. 15 Min. beiseite. (In dieser Zeit verbindet sich das Muster mit dem Untergund.)


Schritt 9 Abspülen:

Um Reste der Trägerfolie zu entfernen, spülen Sie das beschichtete Teil ca. 3-5 Min. unter fließendem warmen Wasser ab. Dabei können Sie auch vorsichtig mit ihren Handschuhen über die beschichtete Fläche reiben. Wenn die gelartigen Trägerfolienreste vollständig abgewaschen sind, können Sie das beschichtete Teil mit einem Fön trocknen.

Schritt 10 Versiegelung:

Im letzten Arbeitsschritt versiegeln Sie nun das beschichtete Teil mit der Spezialversiegelung. Schütteln Sie dazu die Aerosoldose ca. 3 Min. und sprühen anschließend mehrere Schichten im Kreuzgang auf das Teil auf. (Aerosoldämpfe nicht einatmen!) 2-3 Schichten der Spezialversiegelung erzielen den gewünschten 3-D Effekt und geben eine wetterfeste Versiegelung. Sollten Sie Sprühnebel feststellen, können Sie diesen frühestens nach 24 Stunden Trockenzeit beipolieren.

 

FERTIG!



Home - Impressum - Produkte - Shop - News - Kontakt - Company - Team